Vergangene Aktivitäten

 

 

2018

 

Seit dem 12. April wird meine Fotoausstellung

"AllesKönnerinnen - Frauen Bashkortostans bei ihrer Arbeit"

in der Staatlichen Universität in Ufa/ Russland gezeigt.

Die gut besuchte Vernissage fand im Rahmen einer

Konferenz zum Thema "Werktätige Frauen" statt,

organisiert von der Rosa-Luxemburg-Stiftung

und dem Institut für Geschichte der Staatlichen Universität Ufa.

 

2017

 

 

Vom 3. November bis zum 29. Dezember 2017 war 

meine aktuelle Fotoausstellung

"AllesKönnerinnen - Frauen der Welt bei ihrer Arbeit" 

im ACI e.V. in Dresden, Bischofsweg 74, zu sehen. 

 

 

 

 

 

Zur Vernissage gab es folgendes Programm:

 

Gesang und Musik:

Carlos Ampié Loría

 

Lesung, Fotos, Führung durch die Ausstellung:

Katja Ullmann

 

Dabei waren Menschen aus mindestens 10 verschiedenen Ländern!

 

Da in der ACI nur relativ wenige Fotos gleichzeitig präsentiert werden können, erfolgte in der ersten Dezemberwoche ein Bilderwechsel.

 

 

 

Am 6. August 2017, 11.30 - 12.30 Uhr,

gestalteten Carlos und ich gemeinsam

eine Lesung mit Diskussion

rund um das Thema

"Kometensplitter.

Frauen in Nicaragua - Legenden und Wirklichkeit"

in der Luther- und WENZEL-Stadt Wittenberg im Rahmen der "Weltausstellung Reformation".

 

 

 

 

 

Am 27.4.17 lasen Carlos und ich gemeinsam mit vier weiteren AutorInnen im Leipziger Haus des Buches im Rahmen der Jubiläumslesung zum 20. Jahrestag des Freien Deutschen Autorenverbandes Sachsen.

 

 

 

 

2016

 

 

LESUNG AM 8. NOVEMBER

 

Im Haus der Sprachen der TU Dresden fand die nun schon traditionelle zweisprachige Lesung (diesmal tschechisch - deutsch) mit

 

Almut Fehrmann (Deutschland),

Radek Fridrich (Tschechien),

Katja Ullmann (Deuschland)

 

statt. Die AutorInnen lasen aus ihren jüngsten Veröffentlichungen und Manuskripten.

 

 

 

Bei der Präsentation von Carlos´Artikelsammlung

"No puedo ni quiero callar"

im Institut für Geschichte der Universität UCA

in Managua am 3. März 20 16

las ich aus meinem Vorwort zu diesem Band:

 

 

 

2015

 

 

Gemeinsame Lesung

mit Carlos Ampié Loría

am 30.5.2015, 14 Uhr,

am Stand und zur Unterstützung des Vereins

"Vision 2017"

beim 20. Tag der Vereine in Bautzen

auf dem „1013. Bautzener Frühling“.

 

Der Verein "Vision 2017" unterstützt den Bau eines neuen Krankenhauses in der nicaraguanischen Stadt León. (http://www.vision2017.de/index.php)

 

 

 

 

 

Meine Fotoausstellung

"Kometensplitter - Frauen in Nicaragua"

 

war vom 17.03.2015 bis zum 08.05.2015

 

im FrauenBildungsHaus Dresden e.V.

zu sehen.

 

Vernissage und Lesung

aus "Kometensplitter - Interviews mit Frauen in Nicaragua"

 

mit Musik und Gesang aus Lateinamerika

mit Carlos Ampié Loría:

 

17.03.15, 19.30 Uhr

im FrauenBildungsHaus Dresden e.V.

Oskarstr. 1, 01219 Dresden

 

Zur Midissage meiner Foto-Ausstellung

„Kometensplitter – Frauen in Nicaragua“

(17.3.15 - 8.5.15)


und


anlässlich des Welttages des Buches (23. April)

 

zeigte das Frauenbildungszentrum Dresden, Oskarstr. 1, am 24. 4. 2015, 10 Uhr,

 

den Film

 

„Mit revolutionären Grüßen“

(Deutschland 2013).

 

Der 52minütige Dokumentarfilm des Regisseurs Viktor Apfelbacher erzählt in berührenden Bildern über den Bücherbus „Bertolt Brecht“, die Deutsch-Nicaraguanische Bibliothek in Managua und deren Gründerin Elisabeth Zilz. Das Foto und das Interview mit dieser engagierten Bibliothekarin standen im Mittelpunkt der Vernissage der Fotoausstellung in der Galerie des FrauenBildungsZentrums.

 


 

2014



Meine Fotoausstellung

"Kometensplitter - Frauen in Nicaragua"

 

war im Rahmen des Filmfestivals CINELATINO 2014

 

vom 12. - 19. Dezember 2014

in der "Schauburg" in Dresden zu sehen.

 

 

Das lateinamerikanische Filmfestival CINELATINO 2014


wurde eröffnet mit dem Film

 

„Mit revolutionären Grüßen“ (D, 2013)

 

in Anwesenheit des Regisseurs Viktor Apfelbacher von FLORIANFILM

 

am Sonnabend, 13.12.14, 20 Uhr in der Schauburg.

 

Zu Beginn tanzte Lucia Ullmann nicaraguanische Folklore!

 

Der 52minütige Film stellt die Bibliothekarin Elisabeth Zilz und ihr Lebenswerk,

die Deutsch-Nicaraguanische Bibliothek,

in berührenden Bildern vor und erzählt über Nicaragua,

über Land und Leute.


http://www.fernsehworkshop.de/2013/Filme/mitrevolutionaerengruessen.htm

 

 

Das Filmteam begleitete den Bücherbus „Bertolt Brecht“,

der ein wichtiger Teil von Elisabeths Projekt ist,

bei seinen Fahrten durch Nicaragua.



 


Benefizkonzert mit Wenzel für ein Krankenhaus in Nicaragua

Foto: Markus Altmann
Foto: Markus Altmann

Am 19. November 2014, 19 Uhr hat Wenzel in Dresden im Bärenzwinger ein Solo-Benefizkonzert zugunsten des Vereins „Vision 2017“, der in der nicaraguanischen Stadt León ein neues Krankenhaus errichtet, gesungen.

 

Neben dem Konzert gab es Informationen über das mittelamerikanische Land und die Arbeit des Vereins, außerdem nicaraguanische Folkloretänze von Lucia Ullmann und typisches Essen von Maria de Kordt.



 


 

Lesung in Rostock

 

Anlässlich meiner Fotoausstellung "Kometensplitter - Frauen in Nicaragua"

im Frauenkulturverein "Die Beginen" in Rostock

habe ich am 12.6.14 dort aus meinem Interviewbuch gelesen.

 

 

 



 

"Nicaragua - Legenden und Wirklichkeit"

Literarisch-musikalisches Programm

gemeinsam mit Carlos Ampié Loría

 

2. Mai 2014, 17 Uhr - Café Especial Wismar


3. Mai 2014, 15 Uhr - Café Especial Rostock

 

 

 

 

 

2013

 

 

Lesung in Hannover

 aus meinem Buch "Kometensplitter - Interviews mit Frauen in Nicaragua" 

 

wann: 6.12.2013, 19:30 Uhr

 

wo: Iranische Bibliothek

 

Vordere Schöneworthstraße 17A

(Haltestelle Kopernikusstraße oder Strangriede)

 

Veranstalterin: radio flora  - Internationale Frauenredaktion 

 

 

 

 







Mit einer Vernissage am 8. November 2013

konnte ich erstmals meine Fotoausstellung "Kometensplitter - Frauen in Nicaragua"

in der Asociación Iberoamericana ACI e.V. in Dresden eröffnen.

 

 

 

 

 









LESUNG AM 15.10.13:

 

 

Lesung "Nicaragua - Legenden und Wirklichkeit"

in der Hochschulbibliothek der Westsächsischen Hochschule in Zwickau

am 15. Oktober 2013, 17 Uhr in der Reihe "Dialog in der Bibliothek":


Programm:

- "Kometensplitter-Interviews mit Frauen in Nicaragua" - Lesung: Katja Ullmann
- Lieder aus Lateinamerika - Gitarre und Gesang: Carlos Ampié Loría
- "Nicaraguanische Legenden" - Lesung: Carlos Ampié Loría

 

Dr. Anne Meinecke, Vorsitzende des FDA Sachsen, über diese Lesung: 

 

Begrüßt wurden wir von der Leiterin der Hochschulbibliothek, Frau Reingard All-Hassan, nachdem wir schon durch Fotos von nicaraguanischen Frauen und lateinamerikanischer Musik von Katjas Laptop auf die Veranstaltung eingestimmt wurden. Dr. Anne Meinecke, die Landesvorsitzende des FDA Sachsen, stellte noch kurz unseren Landesverband vor und dann griff Carlos, der als freiberuflicher Schriftsteller und Übersetzer arbeitet, zur Gitarre und begann mit einem Lied eines nicaraguanischen Liedermachers, der nach der Revolution von 1979 Innenminister des Landes wurde und sein Lied „Meine persönliche Rache“ genannt hatte.

 

Katja, die Journalistik, Germanistik und Russistik studiert hat und jetzt als Koordinatorin an der TU Dresden arbeitet, stellte ihr Buch „Kometensplitter- Interviews mit Frauen in Nicaragua“ vor und las Auszüge aus dem Interview mit Elisabeth, einer deutschen Bibliothekarin, die nach ihrer Pensionierung Anfang der 1980er Jahre nach Nicaragua ging und mit viel Kraft, Elan und Geldspenden einen Bücherbus aufbaute, der auch in die Gefängnisse fährt und die Frauen mit Büchern versorgt.

 

Nach dem Lied über die Liebe eines Liedermachers aus Uruguay stellte Katja noch Maria Elena, die Rechtsanwältin, vor, die kostenlose Rechtsberatung für die Frauen des Armenviertels Acahualinca erteilt. Sie wurde mit drei Jahren in das Haus ihrer Großmutter gegeben, wo sie den ganzen Tag im Laden der Großmutter arbeiten musste. In ihrer Ehe erlebte sie auch selbst häusliche Gewalt.

 

Nach dem Lied eines nicaraguanischen Liedermachers, in dem es heißt, …“gib diesem Volk ein Licht…“ las Carlos aus seinem Buch „Nicaraguanische Legenden und Volkserzählungen“. In ihm hat er 14 bekannte Legenden gesammelt und in Deutsch und Spanisch aufgeschrieben. Während er „Die Legende von der Fischprinzessin“ las, konnten wir uns am Bild der auf einem Stein in der Lagune Nocarime sitzenden Nixe erfreuen. Sie war die Tochter des Häuptlings Nicarao, nach dem das Land Nicaragua benannt ist, die von einem Hexer in einen Fisch verwandelt wurde und nur alle 52 Jahre für kurze Zeit ein Mensch sein konnte. Der Zauber konnte nur durch einen jungen unschuldigen Mann, der sie mit einer Zauberangel an Land holt und liebevoll in die Arme nimmt, gebrochen werden. Diese Geschichte endete anders, als wir es von den deutschen Märchen gewohnt sind.

 

Anschließend folgte eine rege Diskussion zu den interviewten Frauen, zu Nicaragua und zur Revolution. Interessant ist auch, dass man wählen kann, ob man vormittags oder nachmittags die Schule besucht. Die Erwachsenen besuchen sie oft abends. Carlos erzählte auch, dass er 1980 bei der Alphabetisierungskampagne dabei war. In sechs Monaten wurde die Zahl der Analphabeten von 50 % auf 12 %  gesenkt.

 

Es war eine sehr interessante, informative und schöne Veranstaltung.Vielen Dank auch an Eveline Hoffmann für die Organisation!

 

 

 

LESUNG AM 17.8.13:

 

Lesung "Kometensplitter - Interviews mit Frauen in Nicaragua"

im Rahmen des dbv-Projektes „Literaturforum Bibliothek – Autoren aus Sachsen in sächsischen Bibliotheken“ am Sonnabend, dem  17. August 2013, 18 Uhr, in der Stadtbibliothek Lugau, Hohensteiner Straße 2, 09385 Lugau.

 

 

 

LESUNG AM 13.6.13:


Der Freie Deutsche Autorenverband (FDA) Sachsen und das Lehrzentrum
Sprachen und Kulturen (LSK) der TU Dresden präsentieren:

ALLERWELTSGESCHICHTEN - gelesen von Horst Seidel und Katja Ullmann.

Die beiden Autoren, Mitglieder des FDA Sachsen, lesen aus ihren
jüngsten Veröffentlichungen

am 13.6.2013, 18.30 Uhr

im Haus der Sprachen, Zellescher Weg 22, Raum SE1-23.

Es musiziert: Benjamin Priebst, Dresden.

 

"Kometensplitter - Interviews mit Frauen in Nicaragua" (Katja Ullmann)
"Kometensplitter - Interviews mit Frauen in Nicaragua" (Katja Ullmann)

"Warten auf Anschluss - Unterwegs zu lesen" (Horst Seidel)


 

 

 

LESUNG AM 26.4.2013:

 

Liebe Literaturinteressierte! Liebe FreundInnen!

Wir freuen uns, Euch hiermit herzlich zu unserer Lesung
"Nicaragua - Legenden und Wirklichkeit" einladen zu können.

Sie findet am Freitag,26.4.2013, 20 Uhr auf dem Bischofsweg 74 in Dresden
in der Asociación Cultural Iberoamericana (ACI e.V.) statt.

Programm:

- "Kometensplitter - Interviews mit Frauen in Nicaragua" - Lesung: Katja
- Lieder und Musik aus Lateinamerika - León und Carlos
- "Nicaraguanische Legenden" - Lesung: Carlos

Wir lesen deutsch und spanisch und freuen uns auf Euer Interesse.

Bis Freitag, herzliche Grüße,

Katja und Carlos

Laura Grohmann, Spanisch-Dozentin an der TU Dresden, über diese Lesung:

"Gestern abend war es sehr, sehr schön, interessant und geistreich, vielen

Dank an euch beide. Für mich persönlich etwas Besonderes, weil viele
Erinnerungen (Geschichten von meiner Mutti) wieder wach wurden...

Ich treffe am nächsten Freitag eine Freundin, die sich sehr
für Mittelamerika interessiert. Sie ist eine Powerfrau, so wie die Frauen
von deinen Erzählungen."